++++   Busse der Linien 31 und 32 fahren eine Umleitung   ++++  

Fahrgastbeirat

Die Interessensvertretung der Fahrgäste

Wer Wünsche, Anregungen oder auch Kritik und Beschwerden zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Rüsselsheim am Main hat, kann sich auch an den Fahrgastbeirat wenden. Seit 1998 gibt es dieses beratende Gremium, dessen Mitglieder alle vier Jahre neu bestimmt werden. Der Fahrgastbeirat ist Bindeglied zwischen den Fahrgästen und der Lokalen Nahverkehrsorganisation der Stadt Rüsselsheim am Main  (LNO). Die LNO legt für das Stadtgebiet Rüsselsheim am Main den Bedarf an öffentlichem Busverkehr fest und vergibt die dazu erforderlichen Aufträge. Die Stadtwerke Rüsselsheim sind mit der Beförderung der Fahrgäste betraut.

Informationen im Vorfeld

Der Fahrgastbeirat kann nicht nur eigene Vorschläge einbringen, er wird auch frühzeitig über kundenrelevante Veränderungen im ÖPNV informiert, um die Anliegen der Fahrgäste bereits im Vorfeld einbringen zu können. Der Fahrgastbeirat soll mit langjährigen Nutzerinnen und Nutzern des ÖPNV der Stadt Rüsselsheim am Main sowie mit Vertreterinnen und Vertretern von Verbänden und Organisationen besetzt sein, die den Nutzerkreis des ÖPNV möglichst optimal repräsentieren.

Fahrgastbeirat Peter Kunert Fahrgastbeirat Stellvertreter Achim Weidner

Der aktuelle Fahrgastbeirat hat sich in der Sitzung am 28. Juni 2016 konstituiert. Zum Vorsitzenden wurde, wie schon in der vorangegangen Legislatur, der Lehramtsstudent Peter Kunert (links) gewählt, neu an seiner Seite ist nun als Stellvertreter der Freiberufler Achim Weidner.

So sind sie zu erreichen

Zu erreichen sind Peter Kunert und Achim Weidner über die Geschäftsstelle des Fahrgastbeirats, die bei den Stadtwerken angesiedelt ist. Ansprechpartnerin dort ist Monika Bargon,die Meldungen und Anregungen an den Beirat beziehungsweise dessen Vorsitzenden weiterleitet. Zu erreichen ist die Geschäftsstelle unter Telefon 06142 500-121 oder per Mail fahrgastbeirat@stadtwerke-ruesselsheim.de.

Ein Aufruf über die Medien

Dem Gremium gehören elf Mitglieder an. Drei Vertreterinnen und Vertreter werden durch Aufruf in den Medien gesucht. Es sollen langjährige Nutzerinnen und Nutzer des ÖPNV sein (insbesondere Jahreskarteninhaber und -innen), die keiner der Organisationen angehören, die schon Kraft Satzung im Fahrgastbeirat vertreten sind. Gibt es mehr als drei Interessenten, entscheidet das Los.

Ein Dutzend Organisationen vertreten

Die restlichen acht Vertreterinnen und Vertreter werden von folgenden Organisationen und Gremien benannt: Ausländerbeirat, Fahrgastverband Pro Bahn, Frauenzentrum, Gewerbeverein, Seniorenbeirat, Sozialverband VdK, Stadtschulelternbeirat und Stadtschülervertretung. Der Vorsitzende des Beirats und sein Stellvertreter werden vom Gremium selbst gewählt.

Zweimal im Jahr

Der Fahrgastbeirat soll mindestens zweimal im Jahr tagen. Die Sitzungen sind medienöffentlich. Anregungen, Hinweise und Beratungsbeschlüsse des Fahrgastbeirats sollen den entsprechenden Stellen zur Stellungnahme und Bearbeitung vorgelegt werden. Der Fahrgastbeirat ist ein unabhängiges Gremium.

Beirat fürs Kreisgebiet

Auch für das Kreisgebiet Groß-Gerau gibt es einen Fahrgastbeirat, dem auch Vertreter aus Rüsselsheim angehören. Mehr Informationen gibt es über die Geschäftsstelle beim Kreis Groß-Gerau unter der Rufnummer 06152 989-564 oder im Internet unter
kreisgg.de.