• Sie befinden sich hier:

Bus-Wettbewerb

neuer Bus der Stadtwerke Rüsselsheim
Ganz in weiß: So sieht der Bus aus, der im Frühjahr neu in den Dienst der Stadtwerke Rüsselsheim genommen wird. Über einen Wettbewerb wird entscheiden, wie das Fahrzeug optisch gestaltet wird.

Der Wettbewerb

Die Stadtwerke Rüsselsheim werden beim Hessentag vom 9. bis 18. Juni 2017 mit einem Stand in der Frankfurter Straße (Höhe Stresemannanlage, „Schiller-Eiche“) präsent sein. Dabei wird auch ein Bus ins Geschehen einbezogen. Dem 18 Meter langen und 2,5 Meter breiten Gefährt kommt dabei eine besondere Rolle zu: Er soll auch als Veranstaltungsort dienen, bei dem es genauso einen „Talk im Bus“ wie „Rock im Bus“ geben kann. Damit der Bus zum Blickfang wird und ganz besonders ansprechend gestaltet ist, haben die Stadtwerke Rüsselsheim einen Wettbewerb unter dem Motto „Zukunft der Energie“ ausgelobt. Dabei sollen die eingereichten Vorschläge nach Möglichkeit einen Bezug zu Rüsselsheim am Main haben.

Von den angefragten Künstlern, Graphikern und Illustratoren haben sich fünf (davon ein Duo) zur Teilnahme bereit erklärt. Bis 15. März haben sie Zeit, ihre Vorschläge einzureichen.

Unsere Teilnehmer

Jenny Adam

Jenny Adam studierte Industriedesign in Braunschweig und Barcelona. Seit dem Abschluss des Diploms 2011 arbeitet sie als Produktdesignerin und freischaffende Illustratorin im Rhein-Main-Gebiet. In ihrer Freizeit skizziert sie als Urban Sketcher vor Ort Stadtansichten und Portraits. Diese Arbeiten sind in diversen Ausstellungen, unter anderem im Landesmuseum Mainz, zu sehen. Ebenso unterrichtet sie Zeichenbasics und Aquarell in Workshops in Deutschland und im Ausland. www.jennyadamdraws.blogspot.de www.jennyadam.com

Nicolas Bruckmann

Nicolas Bruckmann (Dipl.-Designer) war bis 2004 Student des Fachbereiches Kommunikationsdesign an der Hochschule Mainz. Danach arbeitete er bis 2010
freiberuflich und in Festanstellungen in Design-Büros und Werbeagenturen, bis 2013 lag der Schwerpunkt seiner freiberuflichen Tätigkeit im Bereich Layout und Foto-Redaktion der Frankfurter Rundschau. Dort ist er 2013 festangestellt.

Nicolas Bruckmann tritt in dem Wettbewerb gemeinsam mit Lea Müller an.

Lea Müller

Lea Müller absolvierte von 2011 bis 2013 ein Studium der Außerschulischen Bildung und der Soziologie an der Universität Gießen. Seit 2013 studiert sie im Fachbereich Kommunikationsdesign der Hochschule Mainz. Seit 2015 arbeitet sie zudem freiberuflich als Fotografin und Kommunikations-Designerin. http://leamueller.de

Lea Müller tritt in dem Wettbewerb gemeinsam mit  Nicolas Bruckmann an.

Bengt Fosshag

Bengt Fosshag studierte an der Werkkunstschule Offenbach. In den 1960ern arbeitete er als Artdirector bei verschiedenen Werbeagenturen und als Automobildesigner bei Opel, von 1971 bis 1983 war er Mit-Inhaber des Studios „SIGN“, seitdem ist er als Illustrator tätig. Unter anderem entwarf er den „ Grünfrosch“ für Erdal. Er wurde vielfach ausgezeichnet, zum Beispiel mit dem Golden Award of Montreux. Er ist Initiator und Kurator der Ausstellungsreihe ILLUST_RATIO. www.bengtfosshag.de

Thomas Marutschke

Thomas Marutschke (Diplom Grafik-Designer) studierte Kommunikationsdesign in Darmstadt und gründete nach dem Studium „Trashline - Studio für illustrative Kommunikation“. Er gestaltet als freiberuflicher Illustrator und Designer für Werbung, Editorial und Auftraggeber im Dekorbereich. Seine freien Druckgrafiken präsentiert er bei verschiedenen Verlagsprojekten und in Einzel- und Gruppenausstellungen. Er lebt und arbeitet in Rüsselsheim am Main. www.trashline.com

Preisgeld und Jury

Jeder Teilnehmer erhält eine Aufwandsentschädigung von 250 Euro. Auf den Sieger wartet zudem das Preisgeld von 1500 Euro.

Der Jury, die Ende März über die Vergabe entscheidet, gehören an: Alexandra Groth (Redaktionsleiterin Main-Spitze), Angelika Ohliger (Redaktionsleiterin Rüsselsheimer Echo), Peter Kunert (Vorsitzender des Fahrgastbeirats), Roman Köller (zuständig für Marketing bei Kultur 123 Stadt Rüsselsheim am Main), Reinhard Blüm  (Leiter Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Rüsselsheim) sowie Kerstin Weber (Schriftsetzermeisterin aus Nauheim), die für die Stadtwerke schon mit der Gestaltung von Bussen betraut war.