Was können wir für Sie tun?

Solardach

Stabwechsel bei den Stadtwerken: Matthias Schweitzer geht in Ruhestand

(vom 22.01.2021)

Scheidender Bereichsleiter nennt Hessentag und Hochschule als Höhepunkte 

Bei den Stadtwerken Rüsselsheim geht eine Ära zu Ende: Matthias Schweitzer, Bereichsleiter Technik und Netze, geht Ende des Monats mit 63 Jahren in Ruhestand. „14 Jahre lang hat mit außerordentlichem Engagement die Stadtwerke geprägt und maßgeblich dazu beigetragen, dass wir ein modernes Unternehmen geworden sind“, lobt Geschäftsführer Hans-Peter Scheerer.

Matthias Schweitzer (links) und sein Nachfolger Dirk Klingenberg.

 Stromnetz und Gas-Liberalisierung

Schweitzers wichtigste Aufgaben waren zunächst die Einführung der Liberalisierung in der Sparte Gas wie auch die dringende Sanierung der Stadtwerke-Gebäude auf dem Betriebsgelände. 2008 kam die Integration der Stromnetzsparte und 2009 die Straßenbeleuchtung hinzu, verbunden mit der Zusammenführung der zuvor getrennten Abteilungen Gas-, Wasserversorgung und Energiedienstleistungen zu einem gemeinsamen Fachbereich. Als das weitere Wachstum der Stadtwerke mehr Büroarbeitsplätze erforderte, steuerte er die Aufstockung und Modernisierung des Verwaltungsgebäudes.

Erste öffentliche Liegenschaft in Hessen

Auf die Frage, was Höhepunkte für ihn waren, hat Matthias Schweitzer zwei Antworten. Das ist 2012 der Aufbau der neuen Contracting-Heizungsanlage für die Hochschule Rhein-Main, die als erste Liegenschaft des Landes Hessen mit nachwachsenden Rohstoffen (Holzhackschnitzel) beheizt und 2018 um ein Blockheizkraftwerk für die Wärme- und Stromversorgung des neuen Hallenbades in Rüsselsheim erweitert wurde.  Zum Zweiten nennt er den Hessentag 2017, für den Strom und Wasser bereit zu stellen waren, „was mit den dazugehörigen Baumaßnahmen in dessen Vorfeld in der Innenstadt eine anspruchsvolle Aufgabe war“.  

Schlussspurt hingegelegt

Stadtwerke-Chef Scheerer betont Schweitzers Ausdauer: „Von wegen, das Berufsleben einfach ausklingen lassen - er hat bis zum letzten Tag einen erstaunlichen Schlusssport hingelegt“, in dem er beispielsweise die Stadt Rüsselsheim beim Projekt „Clever Electric City“ unterstützt hat. Matthias Schweitzer gibt das Lob weiter: „Alle diese Aufgaben waren nur mit einer sehr guten und motivierten Mannschaft möglich, auf ich mich immer verlassen konnte.“

Nachfolger Dirk Klingenberg

Nach rund 40 Jahren im Beruf bei nur drei Arbeitgebern (Universität Frankfurt, Opel und Stadtwerke) geht der Diplom-Ingenieur nun in den Ruhestand. Sein Nachfolger steht bereits fest: Dirk Klingenberg. Der 55-Jährige verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Umfeld von Versorgungsunternehmen und Energiedienstleistern. Der Diplom-Ingenieur und gelernte Heizungs- und Lüftungsbauer arbeitete zuletzt als Prokurist für die Centroplan GmbH, einem auf Solardächer spezialisierten Systemanbieter. Hans-Peter Scheerer ist überzeugt: „Es wird nicht leicht, die Fußstapfen von Matthias Schweitzer zu füllen, doch mit Dirk Klingenberg haben wir jemand gefunden, dem wir diese Aufgabe zutrauen.“

zurück

Die Stadtwerke Rüsselsheim versorgen Menschen in Rüsselsheim und der Region günstig und umweltfreundlich mit Gas und Strom und bieten zahlreiche Energiedienstleistungen an. In Rüsselsheim sorgen die Stadtwerke außerdem per Glasfaser für das schnellste Internet in High-Speed-Geschwindigkeit ohne Limits.

Einfache Sprache smiley Top-Lokalversorger-Siegel

Zu welchem Thema darf ich Ihnen helfen?