Hallo, wie können wir Ihnen helfen?

Solardach

Sichere Versorgung über Generationen hinweg

(vom 06.11.2019)

Gas, Wasser, Strom: Fachkongress der Stadtwerke beschäftigt sich mit Infrastruktur      

Wenn es um Versorgungssicherheit geht, denken die Rüsselsheimer Stadtwerke in Jahrzehnten. Denn so lange halten die Gas-, Wasser- und Stromnetze. Aber wann wird sich wo und was abnutzen? „Mittels einer langfristigen Simulation lässt sich der Erneuerungsbedarf absehen, noch ehe er entsteht“, erklärt Matthias Schweitzer. Der Bereichsleiter Technik und Netze moderierte einen Fachkongress im Rüsselsheimer mk Hotel, der sich mit solchen Fragen beschäftigte: Wie macht man Infrastruktur zukunftsfest?

Nachholbedarf

Geschäftsführer Hans-Peter Scheerer sieht die Stadtwerke  -  die den Kongress in Kooperation mit dem hessischen Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) ausrichteten -  gut aufgestellt: „Wir haben uns eine gute Informationsbasis erarbeitet.“ Diese Kompetenz müsse nun genutzt werden, um verstärkt in die Infrastruktur zu investieren: „In der Vergangenheit ist da zu wenig gemacht worden.“

Mehr Baustellen

Deshalb kündigt Scheerer vom kommenden Jahr an deutlich mehr Arbeiten an den Rohren und Leitungen im Rüsselsheimer Netz an. Zugleich bittet er um Verständnis für eine zunehmende Zahl an Baustellen. „Solche Maßnahmen sind eine gesellschaftliche Notwendigkeit, wenn wir unseren Lebensstandard halten wollen“, betont Scheerer. Wenn Netzausfälle die Wasser- oder Energieversorgung großflächig lahmlegen, „das wäre der Big Bang“.

Kooperation mit der Stadt

Wo und wie viele Maßnahmen es im nächsten Jahr geben wird, ist erst nach der Genehmigung des Stadtwerke-Wirtschaftsplans 2020 spruchreif. Zudem stehen die städtischen Tiefbaumaßnahmen unter dem Vorbehalt eines genehmigten Haushalts: Wenn dabei Straßen aufgebaggert werden, nutzen die Stadtwerke diese Gelegenheit, um dort verlaufende Versorgungsleitungen zu erneuern.    

Gewinne sind notwendig

Die Langlebigkeit der Netze – eine Wasserleitung beispielsweise hält in der Regel 50 Jahre – erfordert hohe Rücklagen, um auf den Sanierungsfall finanziell vorbereitet zu sein. „Das ist ein Grund, warum Stadtwerke Gewinne erzielen müssen“, sagt Schweitzer.

Wasserpreis bleibt unverändert

Trotz der anstehenden Investitionen wird es im nächsten Jahr keine Erhöhung des Wasserpreises geben, kündigt Scheerer an. Bei Gas- und Strompreisen spielen Netzentgelte ohnehin nur eine untergeordnete Rolle, sie hängen stark von den Beschaffungskosten und gesetzlichen Vorgaben wie der EEG-Umlage ab. 

Modell Bürgerbeteiligung

Investitionen in die Infrastruktur können aber nicht allein aus Rücklagen gestemmt werden. Deshalb ging es bei dem Fachkongress auch um Finanzierung. Eine bewährte Praxis kommt aus der Bodenseeregion, wo das Stadtwerk am See eine Bürgerbeteiligung anbietet. Dort können alle Interessierten so genannte Genussrechte zu einem Zinssatz zwei Prozent zeichnen, seinen Strom- und Gaskunden gewährt das Stadtwerk sogar einen Premium-Zinssatz von 2,7 Prozent. Scheerer hält dieses Modell auch für Rüsselsheim eine Überlegung wert. Denn so bringt man zwei Interessen zusammen: „Die Bürger suchen Anlagemöglichkeiten für ihr Geld, und wir suchen Finanzierungsmöglichkeiten.“

 

zurück

Die Stadtwerke Rüsselsheim versorgen Menschen in Rüsselsheim und der Region günstig und umweltfreundlich mit Gas und Strom und bieten zahlreiche Energiedienstleistungen an. In Rüsselsheim sorgen die Stadtwerke außerdem per Glasfaser für das schnellste Internet in High-Speed-Geschwindigkeit ohne Limits.

Zu welchem Thema darf ich Ihnen helfen?