Hallo, wie können wir Ihnen helfen?

Solardach

Seit 25 Jahren Busfahrer

(vom 25.10.2019)

Francesco Falco feiert sein Jubiläum bei den Rüsselsheimer Stadtwerken

Als junger Mann hatte Francesco Falco zwei Berufswünsche: Entweder Polizist werden, was sich nicht verwirklichen ließ, oder Kraftfahrer. So geschah es denn auch. Seit mittlerweile 25 Jahren fährt er Linienbusse der Rüsselsheimer Stadtwerke. Ein Jubiläum, auf das der 57 Jahre alte Raunheimer stolz ist. Fahrgäste von A nach B zu bringen, überhaupt der tägliche Umgang mit Menschen, fasziniert ihn. Dabei betont er den Servicegedanken: „Es ist mir sehr wichtig, dass die Leute zufrieden sind.“

 

 

Im Alter von 17 Jahren kam Falco aus der süditalienischen Region Kalabrien nach Deutschland. Anfangs war es nur ein dreiwöchiger Besuch bei seinem Bruder und seiner Schwester. Dort gefiel es ihm so gut, dass er wiederkam – auch wegen der besseren beruflichen Perspektiven. 

 

Er machte den Lkw-Führerschein und fuhr Lastwagen für mehrere Unternehmen. Aber den Warentransport fand er auf Dauer nicht befriedigend. Also entschied er sich, den Busführerschein zu machen. Falco bewarb sich bei den Stadtwerken und wurde im zweiten Anlauf angestellt. Warum nicht sofort? Falco erzählt, dass ihn der damalige Stadtwerkechef, Arno Treber, zunächst nicht annehmen wollte, weil er so jung sei. Dabei war er damals schon 32 Jahre alt. „Aber ich habe viel jünger ausgesehen“, sagt Falco lachend. Für die Chance, die er bei den Stadtwerken bekommen hat, ist er sehr dankbar: „Herr Treber ist und bleibt ein wichtiger Mensch in meinem Leben.“

Früher gab es mehr Rücksicht

Er habe seinen Wechsel vom Lkw- zum Busfahrer nie bereut. In all den Jahren habe er nie Probleme mit Fahrgästen gehabt: „Ich versuche, meine Arbeit immer richtig zu machen.“ Bis heute sei er unfallfrei. Er legt auch großen Wert darauf, pünktlich an den Haltestellen anzukommen. Aber manchmal mache die Verkehrslage einen Strich durch die Rechnung, fügt Falco hinzu. Der Verkehr in Rüsselsheim habe zwar nicht wesentlich zugenommen. Aber was sich verändert habe, sei der Umgang der Verkehrsteilnehmer untereinander. „Die Leute haben früher mehr Rücksicht genommen“, sagt Falco: „Heute kann es schon mal passieren, dass einem Bus die Vorfahrt genommen wird.“ 

Bis zum Ruhestand ist noch ein bisschen

Mittlerweile ist der Italiener einer der dienstältesten Busfahrer der Stadtwerke, und ein bisschen vermisst er die Kollegen aus den alten Zeiten, die inzwischen schon in Ruhestand gegangen sind. Doch soweit ist es für ihn noch nicht. Er freut sich darauf, noch einige Jahre seinen Traumberuf ausüben zu dürfen.

Mit dem Fahrrad in den Wald

Doch wenn Francesco Falco frei hat, tauscht er gerne den Bus mit dem Fahrrad, um in die Wälder der Umgebung zu radeln. Außerdem bewohnen er und seine Frau ein eigenes Haus: „Und da ist immer etwas zu tun.“

zurück

Die Stadtwerke Rüsselsheim versorgen Menschen in Rüsselsheim und der Region günstig und umweltfreundlich mit Gas und Strom und bieten zahlreiche Energiedienstleistungen an. In Rüsselsheim sorgen die Stadtwerke außerdem per Glasfaser für das schnellste Internet in High-Speed-Geschwindigkeit ohne Limits.

Zu welchem Thema darf ich Ihnen helfen?