Hallo, wie können wir Ihnen helfen?

Solardach

Moderne Energie fürs Max-Beckmann-Viertel

(vom 20.11.2019)

Bei einem Einweihungsfest stellen die Stadtwerke die komplett erneuerte Heizzentrale vor

„Wir haben die Herausforderung angenommen“, sagt Matthias Schweitzer, „und wir haben sie bestanden“. Der Bereichsleiter Technik und Netze der Stadtwerke Rüsselsheim meint das Projekt, die Betriebsführung der Heizzentrale und des Nahwärmenetzes im Wohnviertel Max-Beckmann-Weg zu übernehmen. Die Energieservice Rhein-Main GmbH (ESRM), eine hundertprozentige Tochter der Stadtwerke, ist dazu rückwirkend zum 1. Januar 2019 in die bestehenden Verträge eingestiegen.

Mathias Menssen erläutert Anwohnern die neue Heizzentrale.

Leistungsstarkes BHKW

Schon seit April ist die ESRM für Betrieb und Wartung der Heizzentrale zuständig. In den vergangenen Monaten wurde die Anlage dann komplett umgebaut. „Wir haben alles, was getauscht werden musste, erneuert“, sagt Daniel Cannas, Leiter Energiedienstleistungen der Stadtwerke. Die Heizzentrale befindet sich im Keller des Gebäudes im Joseph-Beuys-Weg 2, unter anderem dem Domizil der Kinderkrippe „Arche“. Diese Immobilie hat die ESRM eigens für dieses Projekt erworben – ein Novum bei den Stadtwerken. „Das war in diesem Fall notwendig, sonst hätten wir nicht die Möglichkeit gehabt, alle Wärmekunden im Nahwärmenetz beliefern zu können“, erklärt Cannas. Ein modernes, leistungsstarkes Blockheizkraftwerk (BHKW) versorgt die 120 Wohneinheiten in dem Viertel mit Wärme. Der obendrein gewonnene Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist.

Anwohner besichtigen Anlage

Bei einem Einweihungsfest konnten die Anwohner diese Anlage besichtigen, die nun die zuvor unbefriedigende Versorgungssituation in dem Wohnquartier löst. Von Projektleiter Mathias Menssen erfuhren die Besucher, dass das BHKW eine elektrische Leistung von 50 Kilowatt und eine thermische Leistung von 100 kW hat - zehn Mal mehr als das vorherige, rund 20 Jahre alte Kraftwerk. Die neue Anlage wird ergänzt mit hocheffizienten Gas-Brennwertkesseln, die bei Spitzenbedarf dazu geschaltet werden können. Alles in allem spart die Heizanlage m Vergleich zu reinen Gaskesseln jährlich etwa 245 Tonnen Kohlendioxid (CO2) ein.

Drohne sucht nach Lecks

Ehe das BHKW eingebaut werden konnte, untersuchte die ESRM erst einmal das unterirdisch verlegte Wärmenetz auf eventuelle Undichtigkeiten. Um dazu nicht den gesamten Boden aufbaggern zu müssen, kam eine Thermografie-Drohne zum Einsatz. Erneuert wurden einige defekte Übergabestationen, die in den Gebäuden die Fernwärme an die jeweilige Zentralheizung übergeben. Daniel Cannas zieht eine rundum positive Bilanz: „Aus unserer Sicht ist dieses Projekt eine Erfolgsgeschichte. Wir haben alle Probleme, die da waren, behoben.“

zurück

Die Stadtwerke Rüsselsheim versorgen Menschen in Rüsselsheim und der Region günstig und umweltfreundlich mit Gas und Strom und bieten zahlreiche Energiedienstleistungen an. In Rüsselsheim sorgen die Stadtwerke außerdem per Glasfaser für das schnellste Internet in High-Speed-Geschwindigkeit ohne Limits.

Zu welchem Thema darf ich Ihnen helfen?