• Sie befinden sich hier:

Stadtwerke sind beim Tag der offenen Tür präsent

(vom 07.08.2018)

Wasserbotschafter schenken am Samstag, 11. August, aus

Wenn der Städteservice Raunheim Rüsselsheim AöR zu seinem Tag der offenen Tür aufs Betriebshofgelände in der Johann-Sebastian-Bach-Straße 52 einlädt, dann sind seit vielen Jahren auch die Stadtwerke Rüsselsheim mit einem Stand vertreten. So ist es auch dieses Mal wieder, wenn am Samstag, 11. August, von 10 bis 16 Uhr ein abwechslungsreiches Programm auf Groß und Klein wartet

 

Viele falsche Vorbehalte

Dabei können sich die Besucher am Stand der Stadtwerke erfrischen. Ehrenamtlichen Wasserbotschafter schenken Wasser aus – und zwar Wasser, das aus der Leitung stammt. „Noch immer gibt es erstaunlich viele falsche Vorbehalte gegen das Wasser aus der Leitung, obwohl es eines der am bestkontrollierten Lebensmittel ist“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Peter Scheerer.

Die Vorzüge des Wassers

Vor diesem Hintergrund haben die Stadtwerke im Oktober 2011 drei Frauen zu Botschafterinnen ernannt, die sich aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit von den Vorzügen des Wassers aus der Leitung überzeugt sind. Es sind dies die Heilpraktikerin Gudula Anker, die Ernährungsmedizinerin Dr. Annette-Balz-Fritz und die Fachberaterin für Darmgesundheit, Hildegard Haupt.  Im Januar 2014 kam mit Ulrich Rein ein vierter Botschafter hinzu, der ein Hilfsprojekt für die Trinkwasserversorgung im keniatischen Tamugh ins Leben gerufen hat.

Luxus aus der Leitung

„Vielen Leuten ist gar nicht bewusst, welcher Luxus hierzulande aus der Leitung fließt“, stellt Hans-Peter Scheerer fest. 1,2 Milliarden Menschen auf der Welt haben keinen Zugang zu einwandfreiem Trinkwasser, selbst in Europa ist es längst nicht in allen Ländern so selbstverständlich wie in Deutschland, dass das Wasser in bester Trinkqualität aus der Leitung kommt und das zu jeder Zeit.  „Wasser aus der Leitung zu trinken ist gesund, schont die Umwelt und den Geldbeutel: Der Abgabepreis für den Verbrauch beträgt 1,84 Euro je Kubikmeter - demnach kostet ein Liter 0,00184 Euro – deutlich weniger als 1 Cent.“

Keine wichtige Einnahmequelle

Doch zum großen Geldverdienen ist die Wasserversorgung nicht geeignet, versichert Scheerer. „Selbst wenn alle Rüsselsheimer ihren Trinkbedarf übers Wasser aus der Leitung decken würden, wäre damit kein Staat zu machen.“ Doch über die Vorzüge des Wassers aufzuklären, werden die Stadtwerke nicht müde - und sie sind froh, dass die Wasserbotschafter sich hier in ihrer Freizeit als Berater zur Verfügung stellen, zum Beispiel beim Tag der offenen Tür.

zurück