• Sie befinden sich hier:

Opel-Altwerk erhält neue Versorgungsleitungen

(vom 24.04.2018)

Bauarbeiten dauern bis Juli / Stadtwerke Rüsselsheim wenden Spülbohrverfahren an

Die Rüsselsheimer Stadtwerke kündigen Tiefbauarbeiten in der Darmstädter Straße an. Von  Mittwoch, 2. Mai, an bis voraussichtlich Mitte Juli werden dort neue Stromleitungen gelegt, die das Opel-Altwerk an das Mittelspannungsnetz der Stadtwerke anschließen. Zur Ertüchtigung des Altwerks wird eine moderne Stromversorgung benötigt, die den heutigen Anforderungen genügt.

360 Meter lang

Die Stromleitungen haben eine Länge von jeweils 360 Metern. Sie verlaufen von der Darmstädter Straße 65, wo sich ein Schalthaus der Stadtwerke befindet, bis zur Einmündung Rheinstraße und dann entlang der Elisabethenstraße bis zum Opel-Tor 30.

Drei Baugruben

Um die Beeinträchtigungen für die Anwohner und den Straßenverkehr so gering wie möglich zu halten, wurde für die Tiefbauarbeiten größtenteils das Spülbohrverfahren gewählt. Dies ermöglicht es der von den Stadtwerken  beauftragten Baufirma, sich für die Hauptstrecken auf drei Baugruben zu beschränken. Diese werden jeweils etwa zehn Meter lang und vier Meter breit sein. Für diese Baugruben wird die Straße vor dem Schalthaus, am Abzweig zur Elisabethenstraße und vor dem Tor 30 aufgegraben.

Weniger Behinderungen

Außerdem werden Kabel auf der östlichen Seite der Darmstädter Straße im Bereich von der Rheinstraße bis zur Darmstädter Straße 52 in offener Bauweise verlegt. Nur in diesen Bereichen wird dann während der Tiefbauarbeiten mit Behinderungen zu rechnen sein. Im Vergleich zu Baumaßnahmen in komplett offener Bauweise, verkürzt sich die Ausführungsdauer auf etwa die Hälfte der Zeit. Zugleich gibt es nur noch einen Bruchteil der Behinderungen im öffentlichen Bereich.

Spezialflüssigkeit

Beim Spülbohrverfahren wird unterhalb der Straße in etwa sieben Meter Tiefe mittels einer Spezialflüssigkeit und einem rotierenden Bohrgestänge ein Arbeitsbereich erstellt, in welchen dann die Leitungen eingezogen werden. Dieses Arbeitsprinzip kennen schon die Kinder, indem sie einen Gartenschlauch in den Boden stecken und mittels Wasserdruck ein Loch in den Boden spülen und dabei fasziniert zuzuschauen.

 

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger