• Sie befinden sich hier:

Bustauziehen 2018 Raunheimer Kerb

(vom 27.08.2018)

„Team Masse“ gewinnt Gaudiwettkampf der Stadtwerke Rüsselsheim bei der Raunheimer Kerb 

Erst einmal das ganze Gewicht des eigenen Körpers einsetzen, um mächtig Zug aufs Seil zu bringen, damit der Zwölf-Tonnen-Koloss dahinter ins Rollen kommt. Also stemmen sie sich erst einmal ins Tau, mit dem Gesicht zum Bus gewandt. Und als das XXL-Gefährt dann Fahrt aufgenommen hat, dreht sich das „Team Masse“ um, zieht und rennt.

 

Die Sieger jubeln: "Team Masse"

So gewann der Titelverteidiger das vierte Bustauziehen der Stadtwerke Rüsselsheim – und zwar in Rekordzeit. Nur 17,91 Sekunden brauchten die starken Jungs aus Ginsheim-Gustavsburg, um einen 12,5 Meter langen Stadtwerke-Linienbus über eine Strecke von 37,5 Meter zu ziehen. Bei dem Gaudiwettbewerb, diesmal während der Raunheimer Kerb veranstaltet, hatte jede der elf teilnehmenden Mannschaften zwei Versuche. Wobei das „Team Masse“ auf Anhieb mit 18,10 Sekunden seinen eigenen Rekord unterbot, der bis dato bei 18,37 Sekunden gelegen hatte. 

Es war überhaupt ein Bustauziehen der Rekorde. Auch die Bundesligakämpfer des Judoclubs Rüsselsheim verbesserten die bisherige Bestmarke: Eine Zeit von 18,18 Sekunden stellten die Zeitnehmer vom DLRG Raunheim fest. Dass die Judokas sich damit zum dritten Mal mit dem zweiten Platz begnügen mussten – egal. Sie nahmen's mit Humor. 

Stadtwerke-Pressesprecher Jürgen Gelis freute sich über die starken Vorstellungen, die die elf Mannschaften boten: „Selbst die schlechtesten Leistungen wären bei früheren Bustauziehen für vordere Platzierungen gut gewesen.“ 

Damit die Teilnehmer keine Schwielen an den Händen und keinen trockenen Hals bekamen, wurden sie vom Rüsselsheimer HG Baumarkt mit Arbeitshandschuhen und vom E-Center Edeka Haller in Raunheim mit Erfrischungsgetränken ausgestattet. Im Bus saß der Fahrer Mike Gebhardt, der sonst für die Stadtwerke im Liniendienst unterwegs ist. Aus Sicherheitsgründen musste er zwei Mal bremsen: Gleich beim Auftakt, als ein Tauzieher der Raunheimer Feuerwehr ausrutschte, weil er einen Schuh verlor und beim ersten Versuch von „Mac Rotte“, da einer der Kräftigen des Teams kurz vor die Ziellinie stürzte. „Mac Rotte“, ein Raunheimer Motorrad-Stammtisch und Freunde. 

Die weiteste Anfahrt hatten die American Footballer der Gernsheim Gladiators. Die massigen Athleten aus der Schöfferstadt, erstmals beim Bustauziehen dabei, schafften mit 18,53 Sekunden den dritten Platz vor dem Team „Auf geht's“ (18,68 Sekunden). 

Als Team mit den „schönsten T-Shirts am Platz“ kürte Moderatorin Bianca Walther kurzerhand die Rüsselsheimer Wasserballer. Die Teilnehmer bekamen aber nicht nur Applaus und warme Worte: Neben dem Siegerpokal für das „Team Masse“ gab es für die drei Schnellsten Gutscheine von 250 Euro beziehungsweise 150 und 100 Euro für Essen und Getränke, die im Raunheimer „Bembelsche“ oder im Rüsselsheimer „Waldbembelsche“ eingelöst werden können. 

Und für alle Mannschaften stiftete das „Bembelsche“ außerdem acht Liter Äppler. Was Gelis sehr begrüßte, denn: „Wer so stark zieht, soll hinterher auch kräftig feiern.“ 

Viele tolle Bilder vom spektakulären Wettkampf

 

Die Platzierungen:

1. Team Masse 17,91 Sekunden,

2. Judoclub Rüsselsheim 18,18 Sekunden,

3. Gernsheim Gladiators 18,53 Sekunden,  

4. Auf geht’s 18,68 Sekunden,

5. HSG Main Handball 18,90 Sekunden,

6. Wasserball Rüsselsheim 19,18 Sekunden,

7. Bauunternehmen Hahn 19,30 Sekunden,

8. Feuerwehr Raunheim 19,46 Sekunden,

9. SSG Tell Raunheim 20,13 Sekunden,

10. Mac Rotte 20,91 Sekunden,

11. DRK Raunheim/Kelsterbach 21,58 Sekunden.

 

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger