• Sie befinden sich hier:

E Programm, rabbelvoll mit Energie

(vom 05.09.2016)

Stadtwerke sorsche für en Daach von de offene Tür bei de Mitmachausstellung im Museum

„Energie iss übberall im Alldaach un doch tun die allermeisde Mensche wenisch wisse übber des Thema. Un genau da fange mir aa dere Ausstellung unner die Ärm zu greife“, saacht de Hans-Peter Scheerer, de Scheff von de Stadtwerke Rüsselsem. Vom 10. September bis zum 11. Dezember tut des im Stadt- un Industriemuseum Rüsselsem nämlisch die Ausstellung „An & Aus – Energie in Natur und Technik“ gebbe.

fünfunzwanzisch interaktive Statione
Dadebei iss Mitmache aagesaacht: An übber de Daume gepeilt fünfunzwanzisch interaktive Statione könne die klaane un große Besucher en ganze Stall voll Sache mache un gugge, was die Mensche un die Welt um uns drumerum aatreibe tut. In de Mitmachausstellung könne die selber rausfinne, wo sich die Energie übberall versteckele tut – beim Fuddern, im Kärrnsche, in de Blümmelscher oder im Smartphone. Da werde dene die Guggelscher übberlaafe.

Energie iss e Hammerthema
„Energie iss e Hammerthema mit ganz viele Klaanigkeite debei“, maant de Hans-Peter Scheerer. Die Stadtwerke, als de Strom- un Gasversorger in Rüsselsem un drumerum, mache da noch was ganz Besonneres. Die laade alle am Sunndaach, 18. September, von elf bis sibbzeh Uhr zum „Daach von de offene Tür“ ins Museum ei, des wo in de Festung im Hauptmann-Scheuermann-Weg 4 iss. An dem Daach derfe all für umme in die Ausstellung enei. Ansonste kost des nämlisch dreifuffzisch die Nas.

Familiedaach
Un die Stadtwerke sorsche bei dem Familiedaach aach noch für e rabbelvolles Rahmeprogramm mit ganz viel Energie. Im Hof von de Festung könne die Besucher gugge, wie des da in dene Eisatzfahrzeuge von de Stadtwerke aussehe tut. Die, die wo da schaffe, babbele mit dene Gäst übber die Technik und was die da so als mache tun, zum Beispiel wenn irschenswo de Blitz eischlaache tut. Am Wasserhäusje kann jeder emal en Schoppe Kranewasser nemme. Was für aans tut am besde schmecke?

Extra-Büdsche für die Kinner
Für die Kinner gibt des e Extra-Büdsche, wo die selber Wasserräder bastele könne un aach gleisch ausprobiere, wie mer dademit umweltfreundlich Strom mache tut. Sauber Sach!

Was für Fuddeler
Am heiße Draht kann jeder zeische, was er für en Fuddeler iss. Da muss mer e Schlauf um so e Drahtgedöns fuddele, ohne des aazudatsche. Von zwölf bis fuffzeh Uhr tut es „Ballon-Rita“ aus Luftballons lauter Figürscher un Viehzeusch zaubere. Die Gruppe „Ham´mer am Strand“ wird dann ab fuffzeh Uhr Bällscher schmeiße, Musik mache und Dummbabbele. Im Café von de Festung gibt des zusätzlich noch was zum fuddern un petze. De Hans-Peter Scheerer tuts uff de Punkt bringe: „ Was mir wolle iss, des alle die wo da hiekomme tun en scheene un interessante Daach habbe.“

www.stadtwerke-ruesselsheim.de/mitmachausstellung

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger