• Sie befinden sich hier:

Modriger Geruch im Wasser

(vom 09.03.2017)

Die Stadtwerke Mainz Netze GmbH, die auch das Wasser für einen Teil des Versorgungsgebietes der Stadtwerke Rüsselsheim liefert, geht systematisch gegen stellenweise im Wassernetz gemeldete modrige Gerüche des Trinkwassers vor. Problematisch ist, dass eingeleitete Maßnahmen aufgrund des langen Versorgungsnetzes erst mit Verzögerung bei Kundinnen und Kunden ankommen, dass Ergebnisse biologischer und chemischer Untersuchungen erst 48 Stunden und 72 Stunden nach Probeentnahmen vorliegen. Erste Proben wurden vom Institut Fresenius am Dienstag entnommen. Fest steht, dass Proben aus allen Wasserwerken und wichtigsten Netzanlagen sowie bei Kundinnen und Kunden ohne bakteriellen Befund sind – entsprechend der Trinkwasserverordnung.

Ursache noch unklar

Die Ursachenforschung für die teilweisen Gerüche läuft ansonsten unter Hochdruck. Einige mögliche Kriterien konnten bereits ausgeschlossen werden. 

Wasser nicht trinken

Die Empfehlung des Gesundheitsamts Groß-Gerau lautet: Bei Geruchs – oder Geschmacksauffälligkeiten des Wassers handelt es sich nicht mehr um Trinkwasser. Entsprechend ist von der Verwendung zur Nahrungsaufbereitung, beispielsweise zur Benutzung als Kaffee- oder Teewasser abzuraten. Zum Händewaschen, Tellerspülen oder Duschen kann das Wasser verwendet werden.  

Zwei Vorlieferanten

Die Stadtwerke Rüsselsheim bekommen ihr Wasser von zwei verschiedenen Vorlieferanten, einmal Stadtwerke Mainz und einmal Hessenwasser.

Die Stadtteile Horlache, Haßloch Nord, Alt-Haßloch, Dicker Busch I und II, Kolonie und Königstädten. werden von mit Wasser versorgt, das  von der Hessenwasser (vormals Riedwerke) geliefert wird.

Die Versorgung der Stadtteile Altstadt-West, Altstadt-Ost, Eichgrund, Rübgrund, Ramsee, Friedrich-Ebert-Siedlung, Hasengrund, Böllensee-Siedlung, Bauschheim und Berliner Viertel erfolgt mit Wasser, das die Stadtwerke Mainz (Wasserwerk Hof Schönau) zur Verfügung stellen.

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger