• Sie befinden sich hier:

Hessentags-Kalender: Wer erhält den Erlös?

(vom 17.10.2017)

Stadtwerke bitten um Vorschläge  / Jury entscheidet über die Auswahl der Bilder

„Der Hessentagskalender 2018 wird ein Erfolg“, davon ist Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Peter Scheerer überzeugt. Mehr als 1100 Menschen haben sich an der Abstimmung beteiligt, welche Fotos in den Kalender aufgenommen werden sollen. Von mehr weit als 100 eingestellten Bildern stehen nun die 26 mit den meisten Stimmen fest. Eine Jury wird in einer Sitzung am 23. Oktober entscheiden, welche Aufnahmen tatsächlich die zwölf Monatsmotive sein werden.

 Vielfalt an Motiven

„Wir wollen sicherstellen, dass auch eine gewisse Vielfalt und Abwechslung an Motiven gewährleistet ist“, erklärt Hans-Peter Scheerer, warum nicht allein die Anzahl der Stimmen den Ausschlag gibt. Das Riesenrad vom Hessentag ist zum Beispiel gleich mehrfach unter den Favoriten. Wie oft es in den Kalender kommt, dazu hat die Jury das letzte Wort. Dem Gremium gehören neben dem Stadtwerke-Geschäftsführer noch an Oberbürgermeister Patrick Burghardt, das Hessentagspaar Selma Kücükyavuz und Marcel Sedlmayer, der städtische Hessentagsbeauftragte Christian Vogt sowie der Fotograf Dennis Möbus und die Schriftsetzermeisterin Kerstin Weber.

Verkauf ab 22. November

„Der Hessentag 2017 war das Highlight des Jahres in Rüsselsheim am Main, und damit die Erinnerung erhalten bleibt, erstellen wir einen Hessentags-Fotokalender 2018“, erläutert Scheerer. Von Mittwoch, 22. November, wird es ihn zum Stückpreis von sieben Euro zu kaufen geben. Der Erlös aus dem Verkauf der Kalender soll sozialen oder caritativen Zwecken zu Gute kommen. „Welche Projekte das sein sollen, dazu erbitten wir Vorschläge.“

3500 Euro stehen zur Verfügung

Der Kalender wird in einer Auflage von 500 Exemplaren gedruckt. Werden alle verkauft, stehen 3500 Euro zur Verfügung, die für ein Vorhaben oder auch auf mehrere Projekte verteilt werden. Jeder, der 18 Jahre ist, kann im Zeitraum vom Mittwoch, 18. Oktober, bis einschließlich Sonntag, 5. November, auf www.stadtwerke-hessentag.de einen Vorschlag einstellen, für wen und für was das Geld verwendet werden soll. Anschließend werden alle Vorschläge von Mittwoch, 8. November, bis einschließlich Sonntag, 19. November, zur Abstimmung gestellt. Jeder kann an diesem Online-Voting teilnehmen. Die zehn Projekte mit den meisten Stimmen werden einer Jury vorgelegt, die  über die Vergabe der Gelder entscheidet.

Auch die 26 Bilder, die nun der Jury zur Entscheidung vorliegen, sind auf der Homepage zu sehen. „Es lohnt sich allein schon wegen der schönen Fotos, dort einmal vorbei zu schauen“, meint Hans-Peter Scheerer.

www.stadtwerke-hessentag.de

 

 

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger