• Sie befinden sich hier:

Energie-Audit vorgeschrieben

(vom 04.02.2016)

Unternehmen droht Bußgeld / Stadtwerke als Ansprechpartner

Großen Unternehmen droht ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro, wenn sie kein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 nachweisen können Darauf weist Duke Benjamin, Leiter Energiedienstleistungen der Stadtwerke Rüsselsheim, hin. Eigentlich hätten die Unternehmen dieses Audit bereits bis Dezember 2015 vornehmen lassen müssen. „Doch das Bundeswirtschaftsministerium hat klargestellt, dass bei Nachweis ernsthafter Bemühungen bis Ende April 2016 kein Bußgeld verhängt werden muss.“

Ein Energieaudit ist eine systematische Inspektion und Analyse des Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs mit dem Ziel, das Potenzial für Energieeffizienzverbesserungen zu identifizieren, erläutert Benjamin. Alle Branchen, also auch nicht-produzierende Unternehmen, sind dazu verpflichtet. Lediglich kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ist es freigestellt, ob sie ein Energieaudit durchführen. Als Faustregel gilt die Definition der Europäischen Union, wonach ein Unternehmen mit mehr als 50 Millionen Euro Jahresumsatz und 250 Mitarbeitern nicht mehr als KMU  gelten kann.

Die Stadtwerke Rüsselsheim bieten Energie-Audits an. Ansprechpartner ist  Duke Benjamin, Telefon 06142.500-239, duke.benjamin@stadtwerke-ruesselsheim.de .

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger