• Sie befinden sich hier:

Stadtwerke stellen Thermografie vor

(vom 25.11.2014)

Ortstermin am Sängerheim  / Aktionswoche im Februar

Wie gut ist das Sängerheim des MGV Mozart gedämmt, wo sind die Schwachstellen des Vereinsheims, durch die im Winter unnötig Heizenergie entweicht? Diese Fragen bekommt Treburs ältester Verein, der 1855 gegründete Männergesangsverein (MGV), mit Hilfe einer Infrarotkamera beantwortet, die die Stadtwerke Rüsselsheim einsetzen.

Bürgermeister Carsten Sittmann (rechts) lässt sich von Stadtwerke-Mitarbeiter Duke Benjamin die Infrarotaufnahme vom Sängerheim des MGV Mozart erläutern.

Die Tür als Schwachpunkt
Stadtwerke-Spezialist Duke Benjamin erläuterte bei einem Termin vor Ort, wie die Thermografie funktioniert. Rot, orange und gelb eingefärbte Zonen auf dem Kamerabild zeigen starken Wärmeaustritte am Gebäude auf. Grün und Blau stehen hingegen für eine gute Isolierung. Beim Sängerheim zeigte sich an Hand der Farben, dass zum Beispiel die Eingangstür ein Schwachpunkt ist.

Energiekosten senken
„Da müssen wir mal darüber nachdenken, ob wir die durch eine neue Tür ersetzen“, sinnierte MGV-Ehrenvorsitzender Herbert Fückel. Auch Schatzmeister Herbert Roosen möchte mehr darüber erfahren, wie sich die Energiekosten senken lassen, die sonst die Vereinskasse belasten.

Interessant für die Gemeinde
Treburs Bürgermeister Carsten Sittmann war ebenfalls beim Ortstermin dabei, um sich über die Thermografie zu informieren: „Auch bei den gemeindlichen Gebäuden wäre es interessant zu erfahren, wo es Energieverluste gibt und wie sie sich vermeiden lassen.“

Sanierungsbedarf erkennen
Die Wärmemessung ermöglicht es zu erkennen, wo Sanierungsmaßnahmen anfallen, bestätigt Stadtwerke-Mitarbeiter Duke Benjamin. Auch Leckagen, also Stellen, an denen Wasser austritt, lassen sich erkennen. Der Nachweis durch Infrarotbilder gilt sogar als anerkannte Methode, um Baufehler zu beweisen und rechtliche Ansprüche geltend zu machen.

Vom 9. bis 13. Februar
Die Stadtwerke bieten vom 9. bis 13. Februar 2015 eine Thermografie-Aktionswoche an, in der jeder Interessierte (auch außerhalb von Trebur) sein Gebäude fotografieren lassen kann. Die Aufnahmen nebst detaillierten Erläuterungen und Lösungsmöglichkeiten kosten 115 Euro. Für Stadtwerke-Kunden sind sie 20 Euro günstiger. Anmeldeschluss ist der 23. Januar.

Online anmelden
„Doch die Zahl der Termine, bei denen Bilder mit der Infrarotkamera gemacht werden, ist begrenzt“, erläutert Stadtwerke-Sprecher Jürgen Gelis. Von daher kommt zum Zuge, wer sich zuerst anmeldet. Das geht online über www.stadtwerke-ruesselsheim.de/thermografie oder in den Kundenzentren der Stadtwerke. Unter der Servicenummer 06142.500-0 können zudem die Anmelde-Postkarten telefonisch angefordert werden.

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger