• Sie befinden sich hier:

Jetzt wird gespritzt statt gegossen

(vom 29.09.2014)

Stadtwerke machen’s möglich: Teich und Garten erhalten Wasseranschluss

Die Umwelt-AG der Rüsselsheimer Immanuel-Kant-Schule (IKS) muss jetzt keine Wassereimer mehr schleppen, um den Garten und Teich des Gymnasiums zu bewässern. Die Stadtwerke Rüsselsheim haben es mit einer Spende von 2000 Euro möglich gemacht, dass eine 40 Meter lange Wasserleitung vom Schulgebäude zum Schulgarten gelegt werden konnte.

Stadt sorgt für Stromleitung
Die Stadt Rüsselsheim als Schulträger übernahm die Regie für das Bauvorhaben und sorgte dafür, dass auch ein Stromanschluss gelegt wurde. So ist nun gewährleistet, dass Garten und Teich, gerade in den Sommerferien, über einen Sprenger und eine Zeitschaltuhr ausreichend mit Nass versorgt werden.

Zeit für Sinnvolleres
Für die Umwelt-AG, so ihre Leiterinnen Susanne Lohr und Christine Meub, bedeutet die Wasserleitung nicht nur eine körperliche, sondern auch zeitliche Erleichterung. Denn von den zwei Stunden, die die AG pro Woche zusammenkommt, sei bisher viel Zeit nur fürs Wasserholen draufgegangen, Zeit, die nun sinnvoller genutzt werden kann.

Lob vom Stadtrat
Die Zusammenarbeit der Stadtwerke mit der IKS geht auf eine Initiative der vier ehrenamtlichen Wasserbotschafter der Stadtwerke zurück. Sie setzen jedes Jahr einen Schwerpunkt und entschieden sich für 2014 für die Zusammenarbeit mit einer Schule. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke, Stadtrat Nils Kraft, begrüßte das Engagement: Die Stadtwerke seien mehr als ein Versorger mit Wasser, Gas und Strom, sie engagieren sich auch für das Gemeinwohl.

Wassernot in Kenia
Schulleiter Rainer Guss betonte die große Bedeutung des Themas Wasser, dem sich eine Gruppe während der IKS-Projektwoche gewidmet hat. Daran hatte sich auch Ulrich Rein, einer der Wasserbotschafter, beteiligt. Er sprach mit den Schülern am Beispiel von Tamugh in Kenia über Trinkwasserknappheit in vielen Ländern der Welt sprach. Die Kinder sammelten darauf 150 Euro. Mit dieser Spende konnte nun in Tamugh eine große Regentonne angeschafft werden, über die eine Familie sich mit Wasser zum Trinken versorgen kann.   

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger