• Sie befinden sich hier:

Glasfaser bald auch im Berliner Viertel

(vom 27.11.2014)

Das schnelle Internet kommt: Anschluss ans Breitbandnetz

Auch im Berliner Viertel gibt es bald Internet ohne Geschwindigkeitsbegrenzung. Die Stadtwerke Rüsselsheim sind dabei, dieses Quartier an ihr Glasfasernetz anzuschließen. Alle dortigen Liegenschaften der Gesellschaft für Wohnen und Bauen Rüsselsheim (gewobau), mit der die Stadtwerke einen Rahmenvertrag abgeschlossen haben, sollen bis Mitte 2015 mit dem Hochgeschwindigkeits-Internet versorgt sein.

TV für die gewobau-Mieter
Ab 1. Januar 2016 übernehmen die Stadtwerke dort auch die Fernseh-Grundversorgung wie im Dicken Busch und in Haßloch-Nord, wo bereits flächendeckend alle gewobau-Wohnhäuser angeschlossen sind. Dies berichtete Markus Kraushaar vom Vertrieb Telekommunikation der Stadtwerke beim Runden Tisch Berliner Viertel.

Ausbau bis 2020
In dem Rahmenvertrag haben sich die Stadtwerke verpflichtet, nach und nach alle gewobau-Liegenschaften ans Glasfasernetz und den damit verbundenen Internet-, Telefon- und Fernsehangeboten anzuschließen. Bis 2020 soll das Datenfernnetz dann über ganz Rüsselsheim, bei entsprechender Nachfrage inklusive der Stadtteile Bauschheim und Königstädten, gespannt sein.

Erst Grün, dann Orange
Zurück zum Berliner Viertel: Kraushaar zeigte beim Runden Tisch auf eine Karte dieses Quartiers, auf der Flächen grün und orange markiert waren. In den grünen Gebieten, in denen unter anderem die gewobau-Häuser liegen, bauen die Stadtwerke auf jeden Fall aus. Die orangenen Bereiche werden im Anschluss an die grünen Gebiete erschlossen, falls wenigstens 40 Prozent der Haushalte zu einem Vertragsabschluss bereit sind. 

Angebot für 2015
Kraushaar wies auch auf ein Aktionsangebot für das Berliner Viertel und alle anderen ausgebauten Gebiete hin, das im gesamten Jahr 2015 gilt: Das Paket „Double 25“ mit Internet und Telefonie wird für monatlich 29,90 Euro in den ersten sechs Monaten, danach dauerhaft für 34,90 Euro angeboten. „25“ steht für eine Geschwindigkeit von 25 Megabit pro Sekunde (Mbit/s).

Mehr als 100 Mbit/s
Es gibt indes auch Internetpakete mit 50 und 100 Mbit/s. „Diese Bandbreiten sind garantiert und noch längst nicht alles“, sagte Kraushaar. Anders als zum Beispiel die Telekom können die Stadtwerke auch mehr als 100 Mbit/s anbieten. Zudem dürfen alle gewobau-Neumieter die Glasfaserleistungen ab 1. Januar 2015 drei Monate lang kostenlos testen.

Auch andere willkommen
Kraushaar betonte, dass natürlich nicht nur gewobau-Mieter in den Genuss der Glasfaser kommen, sondern auf Wunsch auch andere Bewohner. So hätten die Stadtwerke in der – ebenfalls im grünen Bereich liegenden – Hamburger Straße bei Erneuerungen der Stromanschlüsse bereits Leerrohre verlegt, durch die Glasfaserleitungen dann nur doch eingeblasen werden müssen.

 

 

 

 

 

 

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger