• Sie befinden sich hier:

Baustelle am Haßlocher Kreisel

(vom 18.07.2014)

Sanierung einer Wasserleitung erfolgt mit einem neuen Verfahren

Die Stadtwerke verlegen eine neue Wasserleitung vom Rugbyring Ecke Brückweg via Haßlocher Kreisel bis Höhe Breslauer Straße. Um nicht auf der gesamten gut einen Kilometer langen Strecke die Straße beziehungsweise den Gehweg aufbaggern zu müssen, haben sich die Stadtwerke erstmals für das so genannte U-Liner-Verfahren entschieden, erklärt Projektleiterin Julia Sonnenburg.

Mit Wasserdampf
Dabei wird ein rundes Rohr aus Polyethylen (PE) u-förmig gefaltet, um den Querschnitt des Rohres zu verringern. So kann es leicht in die zu sanierende Leitung – in diesem Fall ein 1951 verlegtes Graugussrohr mit einem Innendurchmesser von 300 Millimetern – eingebracht werden. Danach wird das PE-Rohr unter Wasserdampf aufgeweitet und wieder in seine ursprüngliche Form zurückversetzt.

Weniger Baugruben
Dieses Verfahren „hat den Charme, dass vergleichsweise wenige Baugruben ausgehoben werden müssen“, erläutert Julia Sonnenburg. Doch ganz ohne Beeinträchtigungen des Verkehrs, gerade im Haßlocher Kreisel, wird es nicht gehen. Die Arbeiten dort erfolgen in zwei Abschnitten.

Auftakt am 14. Juli
Die erste Baustelle wird am kommenden Wochenende eingerichtet, damit am Montag, 14. Juli, die Arbeiten beginnen können. Hierfür muss die Rechtsabbiegespur von der Haßlocher Straße in den Rugbyring Richtung Raunheim bis voraussichtlich Donnerstag, 24. Juli, gesperrt werden. Die Rechtsabbieger werden über den Kreuzungsbereich geführt. Damit zum Ausschwenken genügend Platz vorhanden ist, werden die zwei Fahrspuren stadteinwärts gesperrt, stattdessen wird eine Spur der Gegenfahrbahn genutzt.

In den Sommerferien
Die zweite große Baustelle am Haßlocher Kreisel ist für die letzten drei Sommerferienwochen vom 18. August bis 5. September geplant, wenn weniger Autos als sonst unterwegs sind. Insgesamt werden die Arbeiten bis Ende des Jahres dauern. Doch die Beeinträchtigungen an anderen Stellen sind nur kurzfristig. So wird es tagesweise Sperrungen bei der Zu- und Ausfahrt vom Theaterparkplatz geben. Die Trinkwasserversorgung ist auch während der Sanierungsarbeiten durch eine provisorische Zweitleitung gesichert.

 

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger