• Sie befinden sich hier:

Energieberatung am 9. Oktober

(vom 29.09.2014)

Sprechstunde der Stadtwerke zielt auf Umwälzpumpen bei der Heizung

Ihr Stromverbrauch wird unterschätzt: Umwälzpumpen, die das Wasser durch die Heizanlage zirkulieren lassen. „Alte Pumpen laufen im Winter rund um die Uhr und sind von ihrer Leistung überdimensioniert“, erklärt Thomas Gapp, Bereichsleiter Kunden und Vertrieb beiden Stadtwerken. „Neue Hocheffizienzpumpen hingegen passen ihre Stromleistungsaufnahme den wechselnden Druckverhältnissen im Rohrnetz an.“ 

Bis zu 90 Prozent weniger
Eine neue Pumpe senkt den Stromverbrauch drastisch bis zu 90 Prozent. Das spart im Einfamilienhaus rasch 100 Euro im Jahr. „Bei einem Preis von 300 bis 500 Euro macht sich der Einbau einer neuen Pumpe somit schon bald bezahlt“, meint Thomas Gapp. Zumal die Pumpen bei einer Kesselmodernisierung mit erneuerbaren Energien durch die staatliche KfW-Bank gefördert werden.

Termin vereinbaren
Mehr Auskünfte zum Austausch von Umwälzpumpen wie auch zu anderen Fragen rund um die Energieeinsparung rund ums Gebäude geben unabhängige Energieberater bei der nächsten Energieberatung der Stadtwerke am Donnerstag, 9. Oktober, in ihrem Beratungszentrum in der Walter-Flex-Straße 74. Zwischen 15.30 und 18.30 Uhr werden vier kostenfreie Beratungen zu je 35 Minuten angeboten. Termine können in den Kundenzentren der Stadtwerke oder unter der Service-Rufnummer 06142.500-0 vereinbart werden.

Störgeräusche verschwinden
Thomas Gapp verweist darauf: Der Austausch der Umwälzpumpen schont übrigens nicht nur Geldbeutel und Umwelt, sondern auch die Nerven.
Da die alten Pumpen einen unnötig hohen Druck erzeugen, vergeuden sie nicht nur Strom, sondern sind auch Ursache für Strömungsgeräusche und pfeifende Ventile.

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger