• Sie befinden sich hier:

Stadtwerke und gewobau setzen gemeinsam auf Glasfaser

(vom 10.09.2013)

Mieter profitieren von schnellem Internet und komfortablem Telefon

Immer mehr Daten, immer mehr Anwendungen, immer mehr Nutzer: die Kapazitäten des klassischen Telekommunikationsnetzes aus Kupfer stoßen an ihre Grenzen. „Deshalb möchten wir, dass unsere Mieter in den Genuss von Glasfaser kommen und so den Zugang zu superschnellem Internet und komfortablem Telefonieren erhalten", sagt Torsten Regenstein, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wohnen und Bauen (gewobau). Der kommunale Wohndienstleister hat dazu einen Vertrag mit den Stadtwerken Rüsselsheim abgeschlossen.

Die Stadtwerke sichern in dem Vertrag zu, dass sie nach und nach alle Wohnhäuser der gewobau mit Glasfaser versorgen. Die gewobau wiederum verpflichtet sich, in allen Häusern, die sie modernisiert oder neu baut, die Glasfaser bis in die Wohnungen der Mieter zu verteilen.

Die Mieter können direkt mit den Stadtwerken einen Vertrag über die Nutzung von Internet und Telefon abschließen. „Mit dem Vertrag werden unsere Mieter mit die ersten sein, die von der neuen Glasfasertechnik profitieren ", betont gewobau-Geschäftsführer Regenstein.

Die Stadtwerke versorgen das Stadtgebiet mit dem Glasfasernetz, das einen Datentransfer in Lichtgeschwindigkeit ermöglicht. Zudem bieten sie auch die Dienstleistungen wie Internet und Telefon an, die mit der innovativen Technik möglich sind. „Mit der gewobau haben wir einen sehr verlässlichen Partner, der den Ausbau der Glasfaser wesentlich unterstützt und fördert. Das erhöht die Planungssicherheit", erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Peter Scheerer.

Zum 1. Januar 2014 werden die ersten Mieter von Wohnhäusern im Dicken Busch II und im Hasengrund die Möglichkeit haben, schnelles Internet mit Bandbreiten bis 100 Megabits je Sekunde zu beziehen. Hinzu kommen vielfältige Möglichkeiten beim Telefonieren. „Damit erhalten die gewobau-Mieter in der Zukunft modernste Technik der Datenübertragung", sagt Hans-Peter Scheerer.

Die Geschäftsführer verweisen zum Thema auch auf die Messe FUEGA, die am Wochenende 14./15. September rund um die Großsporthalle stattfindet: „Dort können sich Interessierte über die neue Technologie und alle Angeboten informieren." Die Stände von Stadtwerke und gewobau liegen direkt neben einander, Reihe 1, Stand 2-3.

Doch Internet und Telefonie sind noch nicht das letzte Wort. Die beiden Geschäftsführer wollen die jetzt vereinbarte Zusammenarbeit ausweiten. Auch Fernsehen sollen die Mieter über die Glasfaser ins Wohnzimmer geliefert bekommen „Hier sind wir noch dabei, die notwendigen rechtlichen Rahmenbedingungen für einen Vertragsabschluss zu erarbeiten", erklärt Torsten Regenstein, der zuversichtlich ist, dass auch hier in absehbarer Zeit die Unterschriften unter das Vertragswerk gesetzt werden können.

Mit dem Vertrag bieten beide kommunale Unternehmen ein starkes Bündnis für den stufenweisen Aufbau des hochmodernen Datennetzes/Glasfasernetzes, das der Stadt eine Vorrangstellung in der Region auf diesem Gebiet bringen wird. Beide Unternehmen arbeiten im Bündnis „Stark für Rüsselsheim" der kommunalen Dienstleister zusammen.

Unterzeichnung

gewobau Rüsselsheim
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Gutenbergstr. 4, 65428 Rüsselsheim

Tel. 06142 - 695-714
Fax 06142 - 695-777
petra.loehr@gewobau-online.de

Stadtwerke Rüsselsheim GmbH
Kommunikation und Marketing
Walter-Flex-Str. 74, 65428 Rüsselsheim am Main

Tel. 06142 - 500-226
Fax 06142 - 500-160
juergen.gelis@stadtwerke-ruesselsheim.de

 

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger