• Sie befinden sich hier:

Mit 2 PS durch die Innenstadt

(vom 19.04.2013)

Stadtwerke stellen das Internet der Zukunft vor / Steiger, Streichelzoo und Kutschfahrten

Wer möchte, kann beim verkaufsoffenen Sonntag am 5. Mai bei einer Kutschfahrt die Rüsselsheimer Innenstadt genießen. Die Stadtwerke Rüsselsheim bieten am Spargelsonntag dreißigminütige Rundfahrten durch die City an. Die Tour führt an an 14 historischen und bedeutsamen Örtlichkeiten vorbei. Zu den Stationen gehören die Opel-Villen ebenso wie der Standort des einstmaligen Elektrizitätswerks in der Taunusstraße oder das Stuttmann-Haus in der Frankfurter Straße.

Kutschfahrt

Start und Ziel am Rathaus
Die Kutschfahrten starten an der Haltestelle vor dem Rathaus in der Mainzer Straße. Fünf Touren werden alle 45 Minuten angeboten. Die erste um 14 Uhr, die letzte um 17.00 Uhr. Die Fahrt kostet für Erwachsene zwei Euro, für Kinder ein Euro. Dieses Geld kommt dem Kinderschutzbund zu Gute. Tickets gibt es am Stadtwerke-Stand auf dem Marktplatz.

Datenautobahn
Von der gemütlichen Kutschfahrt zur Datenautobahn in Lichtgeschwindigkeit: Die Stadtwerke werden an ihrem Stand über das Internet der nahen Zukunft informieren. Im Wohn- und Gewerbegebiet Hasengrund wird noch in diesem Jahr  Glasfaser verlegt, was die Grundlage für das Hochgeschwindigkeits-Internet ist. In diesem Pilotgebiet befinden sich rund 300 Gebäude mit 2.500 Wohneinheiten. Bis zum Jahr 2020 soll die gesamte Stadt mit dem leistungsfähigen Breitband versorgt sein.

Haarklein
Glasfasern sind aus geschmolzenem Glas hergestellte Fasern. „Mit einem Durchmesser von 0,125 Millimeter sind sie so dünn wie menschliches Haar - und ungeheuer leistungsfähig: Mittels

Homepage-Präsentation
Lichtimpulsen werden die Daten nahezu ohne Verluste und mit einer erheblich höheren Bandreite übertragen", erklärt Thorsten Moßmann, Leiter Telekommunikation. Eigens zum Spargelsonntag werden die Stadtwerke ihre neue Homepage-Seite zur Glasfaser an einem Terminal an ihrem Stand  präsentieren. „Wer sie sich anschaut, hat einen Vorsprung, denn online gestellt wird der Internetauftritt erst in der Woche darauf."

Steiger

Hoch hinaus

Einen Vorsprung können Besucher des Stadtwerke-Stands auch auf andere Weise genießen: Mit Unterstützung der Städtischen Betriebshöfe besteht die Möglichkeit, zu einer luftigen Fahrt mit einem Steiger in bis zu 20 Meter Höhe. Von dort oben ist einen Blick über die Dächer von Rüsselsheim ermöglicht. Die Tickets für die Steigerfahrt kosten einen Euro für Erwachsene, fünfzig Cent für Kinder - auch hier profitiert der Kinderschutzbund von den Einnahmen.

Streichelzoo
Ganz ohne Geld gibt es den kleinen Streichelzoo zu sehen. Wer mag kann Hühner, ein Schaf, Ziegen und Gänse aus nächster Nähe erleben. Die Tiere stammen vom Rheinhäuser Hof aus Trebur-Geinsheim, der von Herbert Knöß und Anette Tettenborn geleitet wird. Die beiden sind an den verkaufsoffenen Sonntagen auch mit der Pferdekutsche im Auftrag der Stadtwerke unterwegs. Gezogen wird der Planwagen, der 18 Fahrgästen Platz bietet, von Mona und Amadeus, zwei belgischen Kaltblütern.

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger