• Sie befinden sich hier:

Flexstrom stellt Stromversorgung ein

(vom 21.04.2013)

Kunden müssen sich neuen Lieferanten suchen / Stadtwerke Rüsselsheim informieren

Was nachdem Insolvenzantrag von Flextrom vor einer Woche abzusehen war, ist heute, Freitag, um null Uhr  eingetreten:  Der Strom-Discounter beliefert seine Kunden nicht mehr mit Strom. Das gilt auch für Kunden der Flexstrom-Tochtergesellschaften OptimalGrün und Löwenzahn Energie.  Unter den 500.000 betroffenen Kunden befinden sich auch 368 aus Rüsselsheim. Darauf weist die Energieversorgung Rüsselsheim als Betreiberin des Stromnetzes in Rüsselsheim hin; die Energieversorgung Rüsselsheim ist eine Tochter der Stadtwerke Rüsselsheim.

Strom fließt dennoch
"Die Versorgung der Kunden ist dennoch sichergestellt", betont  Eggbert Jockel, Leiter Netzmanagement bei der Energieversorgung Rüsselsheim. Die Verbraucher werden automatisch und übergangslos vom örtlichen Grundversorger beliefert. In Rüsselsheim ist das eprimo. Die Verbraucher werden in die so genannte Ersatzversorgung eingestuft, die in der Regel nicht der günstigste Tarif ist.

Lieferantenwechsel
Flextrom-Kunden haben nun drei Monate Zeit, sich einen neuen Lieferanten suchen, ohne das Kündigungsfristen zu beachten sind.

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger