• Sie befinden sich hier:

Eine Masterarbeit, die Unternehmen hilft

(vom 26.07.2013)

Stadtwerke bietet Energiecontrolling an, das Kosten und Steuern sparen hilft

(13.06.2013)   Wenn kleine und mittlere Unternehmen  vom Jahr 2015 an Energiesteuern sparen wollen, müssen sie bereits jetzt von 2013 an über ein Energie-Audit, möglicherweise sogar  über ein Energiecontrolling beziehungsweise -management  verfügen. Darauf weist Thomas Gapp hin, Bereichsleiter Kunden und Vertrieb bei den Stadtwerken Rüsselsheim, die den Unternehmen das erforderliche Wissen sowie die erforderliche Hard- und Software anbieten.

Mitarbeiter
Präsentieren die Masterarbeit und die Messgeräte (von links): Thomas Gapp, Duke Benjamin, Normann Baum, Professor Dr. Andreas Weiten.

Übersicht analysieren
Grundlage hierfür ist eine Masterarbeit, die der Treburer Normann Baum geschrieben hat. Seine Abschlussarbeit zeigt auf, welche Voraussetzungen die Stadtwerke zu erfüllen haben und welche Vorteile das Energiecontrolling und -management dem Kunden bringt. Grundlage ist in jedem Fall eine klar analysierbare Übersicht der Verbräuche an Gas, Wasser und Strom. Dabei wiegt für Thomas Gapp die Möglichkeit, erhebliche Energiekosten einzusparen noch schwerer als die Steuervorteile.

Anfrage
Der 28-jährige Baum hatte bei den Stadtwerken angefragt, ob sie eine Aufgabenstellung für eine Masterarbeit  haben. Das kam Thomas Gapp gerade recht, der sich gerade damit beschäftigte, wie die Stadtwerke das Energiecontrolling anbieten können.

Praktisch umgesetzt
Baum hat seine Erkenntnisse auch praktisch  umgesetzt. Das Verwaltungsgebäude der Stadtwerke ist dank ihm nun entsprechend mit Hard- und Software fürs Energiecontrolling ausgestattet.  „Die Verbindung von Theorie und Praxis war das Spannende an der Arbeit", sagt  der künftige Master of Sciences.

Vorteil für Unternehmen
Professor Andreas Weiten von der Fachhochschule Bingen, der Normann Baum betreut hat, sieht in der vorliegenden Masterarbeit „einen Erfolg versprechenden Ansatz für kleine und mittlere Unternehmen, denn für diese wäre es doch sehr aufwändig, wenn sie sich selbst um das Energiecontrolling kümmern müssten".

Ansprechpartner
Duke Benjamin betreute seitens der Stadtwerke die Masterarbeit und war der Ansprechpartner für Normann Baum. Nun wird Benjamin, zuständig für Energiedienste, das neue Produkt Energiecontrolling umsetzen. „Dabei werden an verschiedene Unternehmen unterschiedliche Anforderungen gestellt", erläutert er. „Die Gesetzgebung definiert, ob ein Energieaudit ausreicht oder ein Controlling- und Managementsystem einzuführen ist." Unternehmen, die mehr darüber wissen möchten, erreichen ihn unter 06142.500-239.

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger