• Sie befinden sich hier:

"Kinderherzchen" können sich freuen

(vom 21.03.2012)

Belegschaft der Stadtwerke Rüsselsheim spendet für die Kleiderkammer

(21. März 2012) Die Kleiderkammer „Kinderherzchen" kann sich über tausend Euro freuen, die Belegschaft und Unternehmensleitung der Stadtwerke Rüsselsheim gespendet haben. „Mit diesem Geld können wir gebrauchte Kleidung in den Größen kaufen, in denen unsere Regale meistens leer sind", sagt Ann Faltermann. Die Kleiderkammer, die es seit Mitte 2006 gibt, befindet sich im Anbau der Matthäusgemeinde, Böllenseeplatz 14. Getragen wird sie vom Evangelischen Dekanat und dem Caritaszentrum in Rüsselsheim.

Scheckübergabe
Gerhard Degen übergab den Scheck an (von links): Ann Faltermann, Karima Attalby, Kathrein Klingsporn, Gitta Habicht. Nicht auf dem Bild ist ehrenamtliche Helferin Stefanie Regling.

Wenn das Geld nicht reicht
Hier können sich Familien mit gebrauchten Kleidern, Bettchen, Kinderwagen und anderen Dingen eindecken, die sie für ihre Kleinkinder benötigen. Die Besucher von „Kinderherzchen" müssen nachweisen, dass sie bedürftig sind. In der Regel bekommen sie Hartz IV. „Viele haben zwar eine Arbeit, aber verdienen nicht mehr als 900 Euro", weiß Gitta Habicht. „Da kann man jeden Cent noch so oft umdrehen, das reicht nicht für Miete und Lebensunterhalt."

An den Wurzeln ansetzen
„Von daher ist es wichtig, dass es Einrichtungen wie das , Kinderherzchen‘ gibt", lobt Gerhard Degen, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender der Stadtwerke, betont aber zugleich:  „Noch wichtiger ist es, an den Wurzeln anzusetzen und dafür zu sorgen, dass Menschen erst gar nicht in solche Not kommen."

Anstatt Weihnachtsgeschenken
Die Spende an „Kinderherzchen" geht auf die Initiative des Betriebsrats zurück. 500 Euro stehen ihm zur Verfügung, um jedem Mitarbeiter der Stadtwerke zu Weihnachten ein kleines Geschenk zu kaufen. Dieses Mal kam die Idee, die gesamte Summe lieber an jene weiter zu geben, die es nötiger haben. Als die Unternehmensleitung von dem Vorhaben erfuhr, verdoppelte sie den Betrag.

Spenden werden weniger
Zum Großteil wird die Kammer, die für Null- bis Dreijährige gedacht ist, über Kleiderspenden gefüllt. „Doch es werden immer weniger Spenden", hat Kathrein Klingsporn, Vorsitzende der Matthäusgemeinde, festgestellt. Von daher kommt der Scheck der Stadtwerke gerade recht.

Öffnungszeiten
Die Kleiderkammer hat geöffnet: 14-tägig in den ungeraden Kalenderwochen donnerstags von 9 bis 11 Uhr (nicht in den Schulferien), das nächste Mal am 29. März und 26. April.

Abgabe von Sepnden
Kleider und sonstige Spenden rund ums Kleinkind (bitte keine Stofftiere) können im Gemeindebüro abgegeben werden: montags 13 bis 16.30 Uhr, dienstags 10 bis 12 Uhr, mittwochs 9.30 bis 11.30 Uhr, Auskunft per Telefon gibt es unter 06142/63737.

Auch Geldspenden sind willkommen auf das Konto 93 13 206 bei der Volksbank Rüsselsheim (BLZ 50093000), als Verwendungszweck „Kinderherzchen" angeben.

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger