• Sie befinden sich hier:

In Rüsselsheim wird es immer stromsparender hell

(vom 27.02.2012)

Stadtwerke setzen die Modernisierung der Straßenbeleuchtung auch in diesem Jahr fort

(28.02.2012) Auf zehn Jahre ist das Modernisierungsprogramm der Straßenbeleuchtung in Rüsselsheim angesetzt. „Doch bereits in diesem Jahr werden wir das Energiesparziel erreichen", kündigt Matthias Schweitzer, Bereichsleiter Technik und Netze, bei den Stadtwerken Rüsselsheim, an. Mit der Stadt ist vereinbart, den Strombedarf bis zum Jahr 2018 um zwanzig Prozent zu reduzieren. Nach Lage der Dinge werden die Stadtwerke bereits im vierten Jahr der Modernisierung diese Vorgabe erfüllen. Damit werden künftig 688.000 Kilowatt Strom je weniger Jahr weniger benötigt - und das gleicher Lichtleistung.

Straßenbeleuchtung
In der Straße

7750 Lichtpunkte
"Um die zwanzigprozentige Stromeinsparung zu erreichen, müssen rund 2300 der insgesamt 7750 öffentlichen Lichtpunkte im Stadtgebiet umgerüstet werden", erläutert Eggbert Jockel, Leiter Netzmanagement. Fast 1800 Leuchten wurden bereits in den ersten drei Jahren ausgetauscht. In diesem Jahr kommen nochmals  550 hinzu.

Bis zu 55 Prozent
„Die Stromersparnis beträgt bis zu 55 Prozent je Lichtpunkt, ohne dass es dadurch dunkler würde", erklärt Matthias Schweitzer. Vor allem der Austausch von Natrium- durch Metalldampflampen bringt auch Umwelt und Klima etwas. „Wenn weniger Energie erzeugt werden muss, fallen weniger schädliche Emissionen an."

Über einen Dienstleister
Die Stadtwerke Rüsselsheim bedienen sich bei der Umsetzung des Modernisierungsprogramms eines erfahrenen Dienstleisters, der Alliander Stadtlicht. Deren Mitarbeiter werden in diesem Jahr am Rugbyring ihren größten Einsatz haben. Dort ist der Austausch von 310 Leuchten vorgesehen. Weitere umfangreiche Arbeiten (mit 15 und mehr Leuchten) sind vorgesehen in der Feuerbachstraße, Kürbisstraße, Thüringer Straße, Wiesenstraße, Wald- und Weinbergstraße. Insgesamt werden noch in weiteren 13 Straßen Leuchtpunkte ausgetauscht.

Auch die Masten
Neben den Leuchten werden auch alte Masten, die meist schon 50 Jahre und mehr ihren Dienst verrichten haben, gegen neue ausgetauscht. 99 sind es in diesem Jahr. Hiervon stehen die meisten, rund ein Drittel, in der Feuerbachstraße.

Reihenfolge noch offen
Wann welche Straße zum Zuge kommt, lässt sich noch nicht genau vorhersagen. „Die Reihenfolge, in der die Arbeiten erledigt werden, hängt von einer Vielzahl von Aspekten ab, unter anderem wann bestimmte Lampentypen geliefert werden", erklärt Michael Müller, der für Rüsselsheim zuständige Teamleiter der Alliander Lichtpunkt.

Vorgabe wird übertroffen
Auch wenn die Stadtwerke bereits in diesem Jahr die Einsparvorgabe erreichen, werden sie die Modernisierung auch in den nächsten Jahren fortsetzen, wenn auch in etwas geringerem Umfang. „Doch je mehr Energie wieder einsparen, um so größer ist der finanzielle Nutzen für die Stadt und auch für die Stadtwerke", verdeutlicht Eggbert Jockel.

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger