• Sie befinden sich hier:

Es gibt mehr Fördergelder

(vom 28.02.2012)

Rüsselsheimer Stadtwerke bieten wieder kostenlose Energieberatung an

(23.02.2012) Wer sein Wohngebäude sanieren will, kann möglicherweise Zuschüsse der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Anspruch nehmen. Die KfW-Bankengruppe hat ihre Förderung ausgeweitet. Darauf weist Thomas Gapp, Bereichsleiter Kunden und Vertrieb, bei den Stadtwerken Rüsselsheim hin. Seit Januar ist der Förderhöchstbetrag für die Fachplanung und Begleitung durch einen Energieberater während einer energetischen Sanierung auf 4000 Euro, maximal fünfzig, Prozent der Kosten,  verdoppelt worden. Im Programm „Energieeffizient Sanieren" ist der Investitionszuschuss für private Bauherren, die maximal zwei Wohneinheiten erneuern, auf bis zu zwanzig Prozent der Investitionssumme, maximal 15.000 Euro, gestiegen.

Anmelden für den 8. März
Über diese und andere Themen zu Energiefragen, beispielsweise zur Heizung und weiteren Einsparmöglichkeiten am Gebäude, können sich Interessierte bei der kostenfreien Energieberatung der Rüsselsheimer Stadtwerke informieren. Unabhängige Berater erwarten die Ratsuchenden jeden zweiten Donnerstag im Monat von 15.30 bis 18.30 Uhr im Energieberatungszentrum auf dem Stadtwerke-Betriebsgelände in der Walter-Flex-Straße 74, das nächste Mal am 8. März. Einen Termin für eine der ca. 35 Minuten dauernden Beratungen kann man in einem der Kundenzentren, im Bahnhof und in der Walter-Flex-Straße 74, oder unter der Telefonnummer 06142/500-0 vereinbaren.

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger