• Sie befinden sich hier:

Auch Stadtwerke geben Mehrkosten zum Teil weiter

(vom 15.11.2012)

Gas wird zum 1. Januar um 4,6 Prozent teurer / Preisversprechen für 2013 und ein neuer Stromtarif

(14.11.2012) Auch an den Stadtwerken Rüsselsheim gehen die Kostensteigerungen auf dem Energiemarkt nicht spurlos vorbei. „Daher wird der Gaspreis zum 1. Januar 2013 von bisher 5,83 auf 6,13 Cent je Kilowattstunde angehoben", erklärt Thomas Gapp, Bereichsleiter Kunden und Vertrieb. Je nach Tarif und Zählergröße wird der Preis zwischen 2,1 und 5,0 Prozent steigen. Die Erhöhung für einen typischen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 25000 Kilowattstunden liegt bei 4,6 Prozent.

Weniger als im Branchendurchschnitt
Immerhin ein kleiner Trost: Bei den Stadtwerke steigt der Preis deutlich weniger als im Branchenschnitt von 15 Prozent. „Hier macht sich unser guter Einkauf positiv bemerkbar, mit dem wir die gestiegenen Beschaffungskosten am Markt zumindest teilweise haben abfangen können", sagt Thomas Gapp. Da jedoch auch die Netzentgelte deutlich zum neuen Jahr steigen, war eine Preiserhöhung unvermeidbar.

Preisversprechen für ein Jahr
Thomas Gapp hat für die Gaskunden zudem eine gute Nachricht: „Wir geben - wie schon in den vergangenen Jahren - erneut ein Preisversprechen." Bis zum 31. Dezember 2013 werden die Stadtwerke den Gaspreis, soweit sie ihn beeinflussen können, unverändert lassen. „Wir erfüllen die Empfehlungen der Verbraucherschützer", betont Gapp. Die Kunden können ihren Preis verlässlich planen, ohne dass sie sich dafür langfristig binden oder einen Festpreiszuschlag zahlen müssen.

Mehrkosten beim Strom
Beim Ökostrom werden die Stadtwerke den Preis zum 1. Januar von 22,12 auf 24,78 Cent je Kilowattstunde anheben. „Damit geben wir notgedrungen einen Teil der deutlich gestiegenen Steuern und Abgaben an die Verbraucher weiter", erläutert Gapp. „Immerhin ist es uns gelungen, die gestiegenen Netzentgelte durch einen günstigeren Einkauf des Stroms auszugleichen."

Stromtarif für Gaskunden
Einen Vorteil haben zudem jene Stromkunden, die zusätzlich auch Gas von den Stadtwerken beziehen. Sie erhalten ihren Strom zu einem günstigeren Arbeitspreis von 24,10 Cent je Kilowattstunde. „Wir geben den Synergieeffekt weiter, der entsteht, wenn jemand mit mehreren Produkten bei uns Kunden ist", begründet Gapp. Für alle Stromkunden gilt das Versprechen:  Der Preis wird, sofern sich nicht Steuern und Abgaben erhöhen, das ganze Jahr 2013 stabil bleiben.

 

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger