• Sie befinden sich hier:

Auch Mädchen können Busse reparieren

(vom 23.01.2012)

Interessierte können sich für den Girl's Day bei den Stadtwerken Rüsselsheim anmelden

(23.01.2012)  Unter den zehn am häufigsten gewählten Berufen, in den sich Frauen ausbilden lassen, ist kein einziges aus Technik oder Naturwissenschaften dabei. Das liegt nicht nur daran, dass sich die jungen Frauen nicht trauen. „Oft ist es auch schlicht Unkenntnis über das breite Spektrum von möglichen Berufen", erklärt Thomas Gapp, Bereichsleiter Kunden und Vertrieb bei den Stadtwerken Rüsselsheim. Die Stadtwerke wollen dazu beitragen, dies zu ändern, und beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder am bundesweiten „Girls' Day - Mädchenzukunftstag", der unter anderem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt wird.

Busreperatur

Tatkräftig mit anpacken
Ziel ist es, Mädchen und junge Frauen für den Einstieg in bisher typische Männerberufe zu begeistern. Die Stadtwerke bieten für Schülerinnen ab der fünften Klasse drei Plätze in ihrer Kfz- und Buswerkstatt an, wo die Mädchen am Donnerstag, 26. April, von 8 bis 13 Uhr nicht nur zuschauen: „Sie können erleben und tatkräftig mit anpacken, wenn es um Wartung und Reparatur geht", sagt  Werkstattleiter Jürgen Samland. 

Von der Schule befreit
Die Mädchen werden für diesen Tag auf Antrag von der Schule freigestellt. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Homepage http://www.girlsday.de/ . Wer den Mädchenzukunftstag bei den Stadtwerken verbringen möchte, kann sich mit einer kurzen Bewerbung per E-Mail an Ayleen Stamm aus der Abteilung Vertrieb und Marketing (ayleen.stamm@stadtwerke-ruesselsheim.de) wenden.

zurück

Ansprechpartner

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien:

Unternehmens- und Pressesprecher Jürgen Gelis

Jürgen Gelis
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel.: 06142.500-226
FAX: 06142.500-160
E-Mail

Grafik Top-Lokal-Versorger